Profil anzeigen

LN – Meer Ostholstein - Firmen schaffen Wohnraum für Mitarbeiter

LN – Meer OstholsteinLN – Meer Ostholstein
LN – Meer Ostholstein

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
so viel Schnee war lange nicht mehr. Zwei Tage sorgte der sogenannte Lake-Effekt für ein bisschen Chaos, aber auch für winterliche Abwechselung bei uns.
Das Thema Wohnungsnot beschäftigt immer noch viele Menschen. Meine Kollegin Annika Langhagel hat vorbildliche Unternehmer gefunden, die in Ostholstein Wohnraum für ihre Mitarbeiter schaffen.
An der Corona-Front geht es übrigens langsam voran. Die Bundeswehr leistet gute Hilfe beim Impfen - und im März starten nun auch die Impfzentren in Lensahn und Bad Schwartau.

Viel Spaß beim Lesen, und kommen Sie gut durch die Woche!

Die drei wichtigsten Nachrichten der Woche

So viel Schnee an der Ostsee wie seit Jahren nicht mehr
Urteil im Prozess um Sereetzer Vater: Gericht verhängt Haftstrafe
Keine Wohnungen für Mitarbeiter: Wie Stolz, Gosch und Co. das Problem angehen
Reportagen und Hintergründe

Heiligenhafen: Bürger sagen Nein zu Erlebnisbad und Hotel auf Steinwader
Illegaler Küstenschutz in Brodau? So reagieren Gutsbesitzerin und Bürgermeister
Seehundjäger erlöst kranke Kegelrobbe an der Scharbeutzer Seebrücke
Verbot missachtet im Corona-Lockdown: Polizei beendet in Eutin Corona-Partys
Gefährliches Eislaufen: Feuerwehr warnt vor dem Betreten von Seen
Ein Acker voller Glück: Arfrader bieten Gemüsegärten zum Mieten an
Stockelsdorf: Muss die Pyramide einem Mehrfamilienhaus weichen?
Lernen im Lockdown: Nachhilfelehrer in Ostholstein in Sorge um Schüler
Die Polizeimeldung der Woche

Bad Oldesloe: Twittergewitter zum Tag des Notrufs in der Rettungsleitstelle
Tipps für kalte Tage

Ostholstein im Zwiebellook: Welche Kleidung im Winter wirklich hilft
Das Bild der Woche

Eiszeit - aufgenommen von LN-Leser Rüdiger Kropp aus Grömitz
Eiszeit - aufgenommen von LN-Leser Rüdiger Kropp aus Grömitz
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.